Wie hoch sind die steuerlichen Vorteile bei der Rürup-Rente?

Die Rürup-Rente, auch bekannt als Basisrente, ist eine private Altersvorsorge, die insbesondere für Selbstständige, Freiberufler und Personen mit hohem Einkommen interessant ist. Ein Hauptgrund dafür sind die attraktiven steuerlichen Vorteile. In diesem Beitrag gehen wir der Frage nach, wie hoch diese Vorteile sind und wie sie sich auf Deine finanzielle Absicherung im Alter auswirken.

Steuerliche Förderung der Beiträge

Einer der größten Vorteile der Rürup-Rente ist die Absetzbarkeit der Beiträge als Sonderausgaben in Deiner Einkommensteuererklärung. Dadurch reduzierst Du Dein zu versteuerndes Einkommen und zahlst somit weniger Steuern.

Seit 2023 sind 100 Prozent der Beiträge zur Rürup-Rente steuerlich absetzbar, wobei es eine Obergrenze von 26.528 Euro für Ledige und 53.056 Euro für Verheiratete (Stand: 2023) gibt. Diese Regelung ist besonders für Personen mit hohen Einkommen interessant, da sie von einer deutlichen Steuerersparnis profitieren können.

Nachgelagerte Besteuerung und Vorteile im Rentenbezug

Die Rürup-Rente unterliegt einer sogenannten nachgelagerten Besteuerung. Das bedeutet, dass Du während der Einzahlungsphase weniger Steuern zahlst und erst im Rentenbezug auf die ausgezahlte Rente Steuern entrichtest. Da im Ruhestand in der Regel ein niedrigeres Einkommen vorliegt, fällt auch der persönliche Steuersatz geringer aus.

Die Besteuerung im Rentenbezug orientiert sich am Jahr des Rentenbeginns. Für Renten die ab 2040 beginnen, sind 100 Prozent der Rentenzahlungen steuerpflichtig. Für Renten die vor 2040 beginnen, gibt es einen niedrigeren festen Besteuerungsanteil, der in Abhängigkeit vom Rentenbeginn festgelegt wird. Beispielsweise beträgt für Renten mit Beginn 2023 der Besteuerungsanteil von 83 Prozent. Dieser Anteil bleibt für die gesamte Rentenbezugszeit konstant.

Steuerliche Vorteile im Vergleich zu anderen Altersvorsorgemodellen

Die steuerlichen Vorteile der Rürup-Rente sind im Vergleich zu anderen Altersvorsorgemodellen, wie zum Beispiel der Riester-Rente oder der betrieblichen Altersvorsorge, besonders attraktiv. Während bei der Riester-Rente die Beiträge zwar ebenfalls steuerlich absetzbar sind, unterliegen sie einer geringeren Obergrenze und bieten nicht die gleiche Flexibilität wie die Rürup-Rente. Die betriebliche Altersvorsorge hingegen bietet in der Regel steuerliche Vorteile während der Ansparphase, kann aber im Rentenbezug zu einer höheren Steuerlast bei Rentenbeginn vor 2040 führen. Denn sie muss bereits jetzt vollständig versteuert werden.

Fazit:

Die Rürup-Rente bietet erhebliche steuerliche Vorteile, die sie insbesondere für Selbstständige, Freiberufler und Personen mit hohem Einkommen interessant macht. Die steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge und die nachgelagerte Besteuerung im Rentenbezug sind Aspekte, die bei der Wahl der passenden Altersvorsorge berücksichtigt werden sollten.

Möchtest Du mehr über die steuerlichen Vorteile der Rürup-Rente erfahren und herausfinden, ob sie für Deine persönliche Situation die passende Altersvorsorge ist? Dann nimm Kontakt zu uns auf.

Tim

Tim

Seit 20 Jahren betreue ich Kunden im Bereich Vorsorge und Rürup-Rente.